JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

2014

Rückblick auf Ereignisse und Veranstaltungen

Die Rubrik „Die Gemeinde im Wandel“ zeigt einen Rückblick auf besondere Ereignisse, touristische Angebote und Veranstaltungen in der Gemeinde Alfdorf. Die Bildsammlung erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Ziel ist es das Bildmaterial nicht nur ins Archiv zu legen sondern auch zur Ansicht bereitzustellen. Wenn Sie ein Bild verwenden möchten, bitten wir dies vorher von der Gemeinde Alfdorf genehmigen zu lassen. Viel Spaß beim Anschauen.

 

Sternsinger im Alfdorfer Rathaus

Auch im Jahr 2014 haben die Alfdorfer Sternsinger es sich nicht nehmen lassen und dem Rathaus einen Besuch abgestattet. Bürgermeister Michael Segan brachte seine Freude zum Ausdruck,dass die Kinder sich wieder mit ihren prächtigen Gewändern im Sitzungssaal versammelt hatten. Es ist toll, dass so viele von Euch wieder für Kinder in der Dritten Welt in Alfdorf gesammelt haben. Ich weiß, dass viele Mitbürgerinnen und Mitbürger, vor allem ältere Menschen, jedes Jahr auf Euer Kommen warten und sich freuen, wenn Ihr den Segensspruch der Sternsinger vortragt und an die Türen der Häuser und Wohnungen schreibt., sagte der Bürgermeister in seiner kurzen Ansprache.

Mit seiner Spende der Gemeinde für das Dreikönigssingen unterstützt Bürgermeister Michael Segan wie viele andere auch Projekte in Malawi, dem Beispielland der diesjährigen Aktion. Der Bürgermeister dankte den Kindern für ihren Einsatz mit ein Paar Süßigkeiten. Ein Dankeschön war auch an die Ehrenamtlichen gerichtet, die die jungen Könige auf ihrem Weg begleitet und sie darauf vorbereitet hatten. Zum Abschluss segneten die Sternsinger Rathaus und Schloss mit dem Spruch "20*C+M+B+14-Christus segne dieses Haus."

Sternsinger im Alfdorfer Rathaus
Sternsinger im Alfdorfer Rathaus

Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014

Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014
Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014
Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014
Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014
Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014
Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014
Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014
Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014
Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014
Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014
Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014
Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014
Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014
Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014
Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014
Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014
Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014
Ausbildungsmesse am 11. Januar 2014

Alfdorf auch 2014 auf der CMT

Auch 2014 war die Gemeinde Alfdorf im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft in der Fremdenverkehrsgemeinschaft Schwäbischer Wald auf der Tourismusmesse CMT in Stuttgart vertreten. Bürgermeister Michael Segan sowie die beiden Auszubildenden Elena Staudt und Stephanie Zeeb machten an einem Nachmittag Dienst am Counter der Fremdenverkehrsgemeinschaft. Dabei boten sie Most- und Schnapsspezialitäten zum Probieren an. Die "Versucherle" fanden großen Anklang bei den Besuchern. Außerdem konnten die Alfdorfer die neue Wanderkarte verteilen, die rechtzeitig zur CMT gemeinsam mit der Stadt Welzheim herausgegeben wurde.

Alfdorf auf der CMT
Alfdorf auf der CMT

Februar + März 2014

Ausbau des Radwegs
Ausbau des Radwegs
Aufbau der neuen Wanderwegebeschilderung hat begonnen
Aufbau der neuen Wanderwegebeschilderung hat begonnen
Blick ins Rot- und Leinta
Blick ins Rot- und Leinta
zwischen Alfdorf und Pfahlbronn
zwischen Alfdorf und Pfahlbronn
Blick über das Mühlebachtal nach Alfdorf
Blick über das Mühlebachtal nach Alfdorf
Blick ins Rot- und Leintal
Blick ins Rot- und Leintal
entlang der L 1155
entlang der L 1155
im Schlossgarten und Massopustgarten
im Schlossgarten und Massopustgarten
im Schlossgarten und Massopustgarten
im Schlossgarten und Massopustgarten
im Schlossgarten und Massopustgarten
im Schlossgarten und Massopustgarten
im Schlossgarten und Massopustgarten
im Schlossgarten und Massopustgarten
Frühling
Frühling

Frühlingsfest des GHV Alfdorf am 5. April 2014

Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdor
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf
Frühlingsfest des GHV Alfdorf

Seniorennachmittag am 27. April 2014

Gemütliche Ü70-Party in Alfdorf

1.103 Seniorinnen und Senioren hat die Gemeinde Alfdorf dieses Jahr zum kommunalen Seniorennachmittag eingeladen. Für alle 70-Jährigen und Ältere richtet die Gemeinde einmal im Jahr diese Veranstaltung aus. Dazu hatte die Verwaltung extra kostenlose Busse gechartert, um auch den Gästen aus den entlegeneren Ortsteilen die Möglichkeit zu geben, bequem in die Sporthalle zu kommen.

Bürgermeister Michael Segan konnte schließlich rd. 450 Gäste begrüßen. Diese wurden den gesamten Nachmittag von den Landfrauen aus Vordersteinenberg aufs Beste umsorgt. Die Landfrauen unter der Leitung von Gisela Nägele hatten außerdem die Dekoration der Halle und der Tische übernommen. Zunächst bei Kaffee und Kuchen und später bei einem schwäbischen Vesper mit Saitenwürstle konnten die Seniorinnen und Senioren das abwechslungsreiche Programm genießen.

Die Alfdorfer Harmoniaxcs unterhielten die Gäste mit schwungvollen Mundharmonika-Melodien und luden das Publikum zum Mitsummen und -singen ein. Die Kinder und Jugendlichen der Alfdorfer Rock´n´Roll-Gruppe des TSV Alfdorf animierten ihre Zuschauer mit ihrem fetzigen Beitrag zum Mitklatschen. Ein ums andere Mal wurden die akrobatischen Aktionen und Bewegungsabläufe von Ah´s und Oh´s der beeindruckten Senioren begleitet. Der Liederkranz Rienharz unterhielt die Gäste mit einem bunten Strauß eingängiger volkstümlicher Melodien und lud das Publikum immer wieder zum Mitsingen ein.

Daneben blieb aber auch ausreichend Zeit, endlich wieder mal ein Schwätzchen mit alten Bekannten zu halten, sich auszutauschen mit Menschen, die man zwar lange nicht mehr gesehen hatte, aber von Jugendzeiten an kennt. Bürgermeister Michael Segan hatte in Vorgesprächen erfahren, dass die älteren Mitbürger sich gerade deswegen besonders auf den Seniorennachmittag der Gemeinde freuen.

Pfarrerin Barbara Rieth von der evangelischen Kirchengemeinde überbrachte ein Grußwort im Namen aller Kirchengemeinden Alfdorfs. Dabei ging sie in humoriger, aber auch zum Nachdenken anregender Weise auf die Länge der Lebenszeit eines Menschen ein. Heinz Hespeler trug spontan zwei Gedichte vor. Walther Zöllner überreichte der Gemeindeverwaltung zwei Kunstdrucke als Dank für die Ausrichtung des Nachmittags.

Die Dirigentin des Liederkranzes Rienharz, Gabi Fauth, begleitete das traditionelle Abschlusssingen mit dem Akkordeon, nachdem Bürgermeister Michael Segan die älteste und den ältesten Mitbürger in der Sporthalle mit einem großen Blumenstrauß bzw. einer Flasche Wein geehrt hatte.

Am frühen Abend wurden die Gäste der Gemeinde wieder von Bussen abgeholt und sicher nach Hause gebracht.

Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag
Seniorennachmittag

Muttertagskonzert des Musikvereins Alfdorf

Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer
Muttertagskonzer

Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau am 30. Mai 2014

Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau
Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau
Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau
Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau
Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau
Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau
Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau
Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau
Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau
Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau
Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau
Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau
Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau
Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau
Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau
Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau
Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau
Alfdorfer Tag auf der Landesgartenschau

Jahrgangsfest am 8. Juni 2014

Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest
Jahrgangsfest

Mühlentag am 9. Juni 2014

Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag
Mühlentag

Baron Dieter vom Holtz Alfdorfer Ehrenbürger

Festakt anlässlich der Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Dieter Freiherr vom Holtz am 26. Juni 2014

Die Gemeinde Alfdorf hat am vergangenen Donnerstag die höchste Auszeichnung, die Ehrenbürgerschaft, an Freiherrn Dieter vom Holtz vergeben. In einem feierlichen Festakt fand die Überreichung der Ehrenbürgerurkunde in der Alten Halle in Alfdorf statt. Musikalisch umrahmt wurde die Zeremonie vom Musikverein sowie Männergesangsverein „Sängerkranz“. Bürgermeister Michael Segan hielt die Festrede vor 200 geladenen Gästen und Besuchern aus der Bevölkerung.

In seiner Laudatio fasste Michael Segan zunächst das private und berufliche Leben des Geehrten zusammen, bevor er auf seine zahlreichen ehrenamtlichen Verdienste auf kommunalpolitischer und Vereinsebene zu sprechen kam. Dieter Freiherr vom Holtz sei ein Alfdorfer im besten Sinne des Wortes und Vorbild für die junge Generation. Darüber hinaus sei er ein Stützpfeiler des Ehrenamtes in der Gesellschaft. Dieter Freiherr vom Holtz habe sich durch sein jahrzehntelanges vielfältiges ehrenamtliches Engagement in der Gemeinde Alfdorf in hervorragender Weise ausgezeichnet. Vor allem in den Jahren von 1965 als Mitglied des Gemeinderates und stellvertretender Bürgermeister habe er die Entwicklung unserer Gemeinde maßgebend mitgestaltet. Mit unermüdlichemEinsatz habe er Zusammengehörigkeit und Identifikation der Bürgerschaft mit unserem Gemeinwesen entscheidend gefördert.

Dieter Freiherr vom Holtz brachte sich in zahlreichen Vereinen, Verbänden und Organisationen mit großem Engagement zum Wohle Alfdorfs ein. Die Gemeinde Alfdorf habe hiervon in vielfältiger Weise profitiert. Er war und ist ein fester und verlässlicher Ankerpunkt in der Mitte unserer Bürgerschaft, heißt es in der Ehrenurkunde. Er gehört zu den herausragenden Wegbereitern der Einheitsgemeinde Alfdorf. Aufgrund seines geradlinigen Wesens, seiner menschlichen Ausstrahlung und moralischen Integrität ist Dieter Freiherr vom Holtz für viele Alfdorfer Leitfigur und einer der bedeutendsten Repräsentanten unserer Gemeinde.

Um den Jubilar zu charakterisieren, gab Bürgermeister Michael Segan ein persönliches Erlebnis zum Besten: Der Gemeinderat hatte den Baron und dessen Ehefrau Stephanie eingeladen, das Gremium auf einer Reise nach Brüssel zu begleiten. Der OB von Schwäbisch Gmünd, Richard Arnold, war damals noch Leiter der baden-württembergischen Landesvertretung bei der EU. RichardArnold verschaffte der Alfdorfer Delegation eine Einladung zu einem Empfang der Landesregierung in der Vertretung in Brüssel. Alle waren sie gekommen: der damalige Ministerpräsident GüntherOettinger mit seinem gesamten Kabinett und dem damaligen Fraktionschef der CDU im Landtag, Thomas Strobel. Nach dem Empfang ging es in den Keller der Vertretung. In der dortigen Baron Dieter vom Holtz Alfdorfer Ehrenbürger „Schwarzwaldstube“ saßen die mitgereisten Gemeinderäte an einem Tisch mit den Ministern der baden-württembergischen Landesregierung – Dieter Freiherr vom Holtz und seine Ehefrau unmittelbar neben dem Ministerpräsidenten. Zu vorgerückterStunde meinte Günther Oettinger zu Freiherrn vom Holtz: „Du hasch aber eine schöne Tochter.“ Woraufhin der Baron versetzte: „Des isch mei Frau, du Sempl!“ Besonders tief beeindruckt war der Bürgermeister von der Tatsache, dass das Ganze bis 4.30 Uhr in der Früh ging. Um 10 Uhr sollte mit dem Bus eine Besichtigung der Sehenswürdigkeiten von Brüssel folgen. Dieter Freiherr vom Holtz und seine Frau Stephanie waren pünktlich am Bus und verfolgten die Führung stets wach und aufmerksam. Das konnte man von den anderen Mitgliedern der Reisegesellschaft nicht sagen. Sie verschliefen die Führung im Bus oder waren gar im Hotel geblieben.

In seiner Dankesrede ging Baron vom Holtz auf die zeitweise stürmischen Zeiten in der früheren Kommunalpolitik ein. Er machte deutlich, dass man schon zu seinen Zeiten Sitzfleisch und Durchhaltevermögen als Gemeinderat brauchte. Er habe viel Kritik ertragen müssen, aber auch viele heitere Stunden erlebt- insbesondere in den Nachsitzungen. In der ihm eigenen Art erzählte Dieter vom Holtz viele Anekdoten aus seiner Zeit im Gremium. So die Geschichte des Abstimmungsmarathons um den Stellvertreter des Bürgermeisters. Den hatte er letztlich damit beendet, dass er der Aufforderung seines Nachbarn gefolgt ist: „Dann musst du dich halt selber wählen, sonst sitzen wir noch um Mitternacht hier.“ Der Dank von Dieter vom Holtz galt insbesondere seiner Frau, die zwar ob der vielen Sitzungen und langen Nachsitzungen hin und wieder „gemurrt“, aber ihn dennoch stets unterstützt hatte.

Der Abend schloss mit einem Imbiss der Gemeinde, der von den Alfdorfer Landfrauen bedient und der Metzgerei Bohn ausgerichtet wurde. Dabei gab es viele Gespräche der Gäste und über manche Geschichte aus der Vergangenheit wurde herzlich gelacht.

Festakt
Festakt
Festakt
Festakt
Festakt
Festakt
Festakt
Festakt
Festakt
Festakt
Festakt
Festakt

Juli 2014

Blick vom Hohenstaufen zum Schwäbischen Wald
Blick vom Hohenstaufen zum Schwäbischen Wald
Blick vom Hohenstaufen nach Alfdorf
Blick vom Hohenstaufen nach Alfdorf
Blick vom Hohenstaufen nach Pfahlbronn
Blick vom Hohenstaufen nach Pfahlbronn

August 2014

Aussichtspunkt beim Schölleshof
Aussichtspunkt beim Schölleshof
Aussichtspunkt beim Schölleshof
Aussichtspunkt beim Schölleshof
Haselbach-Rundweg
Haselbach-Rundweg
Bonholz
Bonholz
Maislabyrinth
Maislabyrinth
Maislabyrinth
Maislabyrinth
Maislabyrinth
Maislabyrinth
Maislabyrinth
Maislabyrinth
Ausblick vom Bonholz
Ausblick vom Bonholz

28. Alfdorfer Straßenfest 6. + 7. September 2014

Alfdorfer Straßenfest
Alfdorfer Straßenfest
Alfdorfer Straßenfest
Alfdorfer Straßenfest
Alfdorfer Straßenfest
Alfdorfer Straßenfest
Alfdorfer Straßenfest
Alfdorfer Straßenfest
Alfdorfer Straßenfest
Alfdorfer Straßenfest
Alfdorfer Straßenfest
Alfdorfer Straßenfest
Alfdorfer Straßenfest
Alfdorfer Straßenfest
Alfdorfer Straßenfest
Alfdorfer Straßenfest
Alfdorfer Straßenfest
Alfdorfer Straßenfest

Tag des Schwäbischen Waldes am 21. September 2014

Tag des Schwäbischen Waldes
Tag des Schwäbischen Waldes
Tag des Schwäbischen Waldes
Tag des Schwäbischen Waldes
Tag des Schwäbischen Waldes
Tag des Schwäbischen Waldes
Tag des Schwäbischen Waldes
Tag des Schwäbischen Waldes
Tag des Schwäbischen Waldes
Tag des Schwäbischen Waldes
Tag des Schwäbischen Waldes
Tag des Schwäbischen Waldes
Tag des Schwäbischen Waldes
Tag des Schwäbischen Waldes
Tag des Schwäbischen Waldes
Tag des Schwäbischen Waldes
Tag des Schwäbischen Waldes
Tag des Schwäbischen Waldes

Drei Bäume für Deutschlands Einheit

Die Gemeinde Alfdorf hat im Bereich der ehemaligen Luther- Eiche hinter dem Alfdorfer Feuersee ein wachsendes Denkmal für die Deutsche Einheit gepflanzt. Drei Bäume stehen als grünes und lebendiges Denkmal für 25 Jahre Wiedervereinigung. Die Kiefer symbolisiert den Osten, die Buche den Westen und die Eiche steht für das vereinte Deutschland. Bürgermeister Michael Segan mit Ehefrau Gudrun und zahlreiche Gemeinderäte und Bürger wohnten der Pflanzaktion bei. Als Ausdruck der Zukunftsträchtigkeit dieser Aktion übernahmen Kinder die Pflanzung.

V.l.n.r.: Bürgermeister Michael Segan, Gudrun Carbon-Segan sowie die Gemeinderäte Andrea Kolckmann, Dr. Wolfgang Hipp, Dieter Folter, Gemeindeförster Gert Pfeiffer, Gemeinderäte Günter Mayer und Friederike Bausch
V.l.n.r.: Bürgermeister Michael Segan, Gudrun Carbon-Segan sowie die Gemeinderäte Andrea Kolckmann, Dr. Wolfgang Hipp, Dieter Folter, Gemeindeförster Gert Pfeiffer, Gemeinderäte Günter Mayer und Friederike Bausch

5. Alfdorfer Lichtermarkt am 15. November 2014

Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt
Alfdorfer Lichtermarkt

Neuer MAN-LKW für Alfdorfer Bauhof

Der Bauhof der Gemeinde Alfdorf hat rechtzeitig zur Wintersaison einen neuen MAN-LKW mit einem Salzstreuer der Firma Greiner in den Dienst gestellt. Bürgermeister Michael Segan übergab Bauhofleiter Bernd Schwarz jetzt die Schlüssel für das Einsatzfahrzeug. Den Laster, ausgestattet mit 290 PS und einem Euro 6-Motor, hat die Gemeinde für rd. 114.000 Euro beschafft. Das Neufahrzeug dient als Ersatz für den 18 Jahre alten Unimog, der außer Dienst gestellt und meistbietend für rd. 12.000 Euro ins Rheinland verkauft wurde. Der kommunale Unimog hatte bereits 182.000 km auf dem Buckel und war insbesondere im Winterdienst und als Baustellenfahrzeug unterwegs.

Das werden auch die Anwendungsbereiche des neuen LKW sein. Der Alfdorfer Bauhof- Ausschuss und schließlich der Gemeinderat hatten sich für den MAN Euro 6 entschieden, weil er in der Gesamtkostenbetrachtung überzeugt und vor allem mit einem niedrigen Kraftstoffverbrauch gepunktet hat. Laut Hersteller liegen die Kraftstoffverbräuche im Schnitt um 1 bis zwei Liter auf hundert Kilometer niedriger als bei Euro 5-Fahrzeugen. Die Euro-Norm legt für Kraftfahrzeuge Grenzwerte für Abgase von Kohlenstoffmonoxid, Stickstoffoxide, Kohlenwasserstoffe und Partikel fest und unterteilt die Fahrzeuge in Schadstoffklassen. Für LKW gilt seit 1. Januar 2013 europaweit bei der Typprüfung die Euro 6-Norm, die seit dem 1. Januar 2014 für alle neu zugelassenen LKW bindend ist.

Mit seinem kurzen Radstand ist der MAN-LKW ein sehr wendiges Fahrzeug, das insbesondere die Befahrung enger Kurvenbereiche in den Alfdorfer Ortsteilen beim Winterdienst ermöglicht. Der LKW hat außerdem eine höhere Ladekapazität als der bisherige Unimog. Der integrierte Salzstreuer der Firma Greiner, den das Rienharzer Unternehmen Landmaschinen Wahl geliefert und eingebaut hat, ist ein 1,5 m³ Doppelschneckenstreuer und  verfügt über eine Edelstahltrennwand. Damit können im Einsatz Salz und Split alternativ oder gemischt verstreut werden.

Den Schneepflug hat die Gemeinde Alfdorf vom alten Unimog übernommen. Hierzu waren durch Landmaschinen Wahl noch Anpassungsarbeiten am MAN-LKW erforderlich. Um ein Gefühl für die Technik und den Umgang mit dem neuen Laster zu bekommen waren Bernd Betz und Heinz Wahl bereits zu Probefahrten in der Gemeinde unterwegs. Dabei konnten sie sich von den Qualitäten des Bauhoffahrzeugs überzeugen.

von links nach rechts Bauhofleiter Bernd Schwarz, Bürgermeister Michael Segan, die Fahrer Bernd Betz und Heinz Wahl
von links nach rechts Bauhofleiter Bernd Schwarz, Bürgermeister Michael Segan, die Fahrer Bernd Betz und Heinz Wahl