JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Alfdorf Aktuell

Artikel vom 23.03.2020

Informationen zum Corona-Virus

Die Landesregierung hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert.

Die neuen Regelungen gelten ab Montag, den 23. März 2020.

Corona-Verordnung in der Fassung vom 22. März 2020

Aufgrund der dynamischen Lage ist jederzeit mit erneuten Änderungen zu rechnen. Aktuelle Informationen finden Sie stets auf der Internetseite des Landes Baden-Württemberg.

Allgemeines

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus finden Sie auf der Internetseite des Landratsamts Rems-Murr-Kreis www.rems-murr-kreis.de  sowie auf den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts www.rki.de und der Bundeszentrale für gesundheitlich Aufklärung (BZgA) www.infektionsschutz.de.

Empfehlung "Corona im Alltag" des Landratsamts (pdf-Datei).

Informationen und Ansprechpartner für Unternehmen (pdf-Datei).

Weitere Informationen für Gewerbetreibende und Unternehmen finden Sie im Bereich Handel und Gewerbe.

Informationen der Gemeindeverwaltung

Zur Eindämmung des Corona-Virus werden seitens der Gemeindeverwaltung folgende Maßnahmen getroffen:

  • Das Rathaus bleibt bis auf weiteres für den direkten Kundenverkehr geschlossen. Für unabdingbare Erledigungen kann telefonisch unter der Telefonnummer 07172/309-0 ggf. ein Termin vereinbart werden.
  • Besprechungen und Sitzungen sind zunächst bis zum Ende der Osterferien abgesagt.
  • Besuche von Gemeindevertretern zu Alters- oder Ehejubiläen sind bis auf weiteres abgesagt.
  • Alle Veranstaltungen der Gemeinde und in öffentlichen Gebäuden der Gemeinde werden abgesagt. Die öffentlichen Räume wie Hallen, Vereinsräume usw. sind bis auf weiteres geschlossen.
  • Der Seniorennachmittag am 26.04.2020 wird abgesagt.

Weitere Informationen werden je nach Änderung der Lage auf der Homepage der Gemeinde veröffentlicht.

Stand: 16.03.2020

Notversorgung für Bürger, die sich nicht selbst versorgen können

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir wissen noch nicht, welche weiteren Einschneidungen der Corona-Virus in Zukunft für uns bringen kann. Wir hoffen natürlich auf eine Stabilität, der jetzt schon umfangreichen Einschränkungen. Davon können wir aber nicht ausgehen. Deshalb haben wir, Gemeinderat und Verwaltung, uns die Frage gestellt, was ist, wenn ältere Menschen, die ja sowieso jeglichen sozialen Kontakt meiden sollen, sich nicht mehr versorgen können, also hauptsächlich ihre Einkäufe nicht mehr erledigen können oder zum Selbstschutz nicht mehr erledigen wollen.

Wir sind deshalb zum Ergebnis gekommen, dass wir an Sie alle mit der Bitte herantreten, ob es Ihnen in Ihrer Freizeit nicht möglich ist, Einkäufe für die betroffenen Mitbürger durchzuführen. Der designierte Bürgermeister und ich haben uns bereits entschieden, in diesem Team mitzuhelfen.

Dies kann ohne persönlichen Kontakt geschehen. Sie nehmen mit den zu betreuenden Personen telefonischen Kontakt auf und erhalten die Bestellung. Die gekauften Waren stellen Sie den Personen vor die Haustüre und bekommen beim nächsten Einkauf das ausgelegte Geld.

Von dieser Maßnahme soll wirklich nur in Ausnahmefällen Gebrauch gemacht werden.

Wir gehen davon aus, dass in normalen Fällen im Zuge einer guten Nachbarschaftshilfe solche Maßnahmen schon durchgeführt werden.

Wer Interesse hat, an einer solchen Hilfsaktion mitzuwirken, meldet sich bitte bei der Gemeindeverwaltung unter 07172/309-0.

Selbstverständlich können sich unter dieser Rufnummer auch Personen melden, die eine Bedarf an dieser Maßnahme haben und keine eigenen Möglichkeiten, Einkäufe erledigen zu lassen, wenn häusliche Quarantäne angeordnet ist.

Ihr Klaus Hinderer
1.stv. Bürgermeister