JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Bodenrichtwerte

Die Kaufpreissammlung als Grundlage der Bodenrichtwerte

Die Notare senden dem Gutachterausschüssen Abschriften der beurkundeten Grundstückskaufverträge zu. Der Gutachterausschuss wertet diese Kaufverträge unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Datenschutzes aus und sammeln die hierbei gewonnenen Daten in einer Kaufpreissammlung. Die so erlangten Daten bildet die Grundlage der Bodenrichtwertermittlung.

Der Bodenrichtwert

Der Bodenrichtwert ist ein aus Kaufpreisen ermittelter durchschnittlicher Lagewert für ein Gebiet mit im Wesentlichen gleichen Nutzungs- und Wertverhältnissen. Er ist auf ein Grundstück bezogen, dessen Eigenschaften für dieses Gebiet typisch sind (sog. Richtwertgrundstück).

Das Richtwertgrundstück kann sich von einem zu bewertenden Grundstück in mancherlei Hinsicht unterscheiden. Abweichungen des zu bewertenden Grundstückes vom Richtwertgrundstück in den wertbestimmenden Eigenschaften, wie z.B. Art und Maß der baulichen Nutzung, Erschließungszustand, Grundstücksgestaltung (insbesondere Grundstückstiefe) und Grundstücksgröße bewirken Abweichungen seines Verkehrswertes vom Bodenrichtwert. Weitere wichtige Aspekte der Bodenwertermittlung sind Lage, Infrastruktur und die konkrete örtliche Marktsituation.

Die Angaben zu Art und Maß der baulichen Nutzung, Erschließungs- zustand etc. in der Bodenrichtwert-Definition können u.U. von den in den Bebauungsplänen getroffenen oder noch zu treffenden Festsetzungen abweichen; sie begründen keinen Rechtsanspruch auf eine entsprechende Nutzung oder Geschossigkeit der Bebauung.

In bebauten Gebieten sind Bodenrichtwerte mit dem Wert ermittelt, der sich ergeben würde, wenn der Boden unbebaut wäre. Bodenrichtwerte sollen dazu beitragen, den Grundstücksmarkt transparenter zu machen. Sie bieten den Marktteilnehmern eine gute Orientierung bei der Preisgestaltung, sie haben jedoch keine bindende Wirkung.

Bodenrichtwerte zum 31.12.2016

1) = Nutzungsart
2) = Baureifes Land
3) = Rohbauland

Alfdorf, Zone 1

  • Nutzungsart: Wohnbaufläche
  • Baureifes Land EUR/m²: 105
  • Rohbau-land EUR/m²: -

Alfdorf, Zone 2

  • Nutzungsart: Wohnbaufläche
  • Baureifes Land EUR/m²: 130
  • Rohbau-land EUR/m²: -

Alfdorf, Zone 3

  • Nutzungsart: Wohnbaufläche
  • Baureifes Land EUR/m²: 130
  • Rohbau-land EUR/m²: -

Alfdorf, Zone 4

  • Nutzungsart: Wohnbaufläche
  • Baureifes Land EUR/m²: 150

Alfdorf, Zone 5

  • Nutzungsart: Wohnbaufläche
  • Baureifes Land EUR/m²: 105

Alfdorf, Zone 6

  • Nutzungsart: Wohnbaufläche
  • Baureifes Land EUR/m²: 150
  • Rohbau-land EUR/m²: -

Alfdorf

  • Nutzungsart: Gewerbegebiet
  • Baureifes Land EUR/m²: 65
  • Rohbau-land EUR/m²: -

Pfahlbronn / Brech Zone 1

  • Nutzungsart: Wohnbaufläche
  • Baureifes Land EUR/m²: 85
  • Rohbau-land EUR/m²: -

Pfahlbronn / Brech Zone 2

  • Nutzungsart: Wohnbaufläche
  • Baureifes Land EUR/m²: 130
  • Rohbau-land EUR/m²: -

Pfahlbronn / Brech Zone 3

  • Nutzungsart: Wohnbaufläche
  • Baureifes Land EUR/m²: 120

Pfahlbronn / Schillerstraße-Süd

  • Nutzungsart: Wohnbaufläche
  • Baureifes Land EUR/m²: 180

Pfahlbronn / Brech Zone 4

  • Nutzungsart: Wohnbaufläche
  • Baureifes Land EUR/m²: 130

Pfahlbronn / Brech Zone 5

  • Nutzungsart: Wohnbaufläche
  • Baureifes Land EUR/m²: 85

Pfahlbronn / Brech

  • Nutzungsart: Gewerbegebiet
  • Baureifes Land EUR/m²: 50
  • Rohbau-land EUR/m²: -

Rienharz

  • Nutzungsart: Wohnbaufläche
  • Baureifes Land EUR/m²: 95
  • Rohbau-land EUR/m²: -

Vorder- / Hintersteinenberg

  • Nutzungsart: Wohnbaufläche
  • Baureifes Land EUR/m²: 70
  • Rohbau-land EUR/m²: -

Adelstetten

  • Nutzungsart: Wohnbaufläche
  • Baureifes Land EUR/m²: 85
  • Rohbau-land EUR/m²: -

Brend, Bruckhof, Burgholz, Enderbach, Haselbach, Höldis, Kapf, Mannholz

  • Nutzungsart: Wohnbaufläche
  • Baureifes Land EUR/m²: 55
  • Rohbau-land EUR/m²: -

sonstige Wohnplätze

  • Nutzungsart: Wohnbaufläche
  • Baureifes Land EUR/m²: 20
  • Rohbau-land EUR/m²: -

Nachrichtlich:
Durchschnittspreise für Landwirtschaftsflächen:

  • Acker:  2,20 - 2,70 Euro/m²
  • Wiese:  1,00 - 1,50 Euro/m²

Durchschnittspreise für weitere Flächen:

  • Gartenhausgebiete Kotebene / Herbrechts: 10,00 Euro/m²
  • Sondergebiete lt. Flächennutzungsplan (z.B. Freizeitanlagen):  4,00 Euro/m²

Anmerkungen zu den Bodenrichtwerten

Der Gutachterausschuss der Gemeinde Alfdorf hat aufgrund von § 8 der Gutachterausschussverordnung in Verbindung mit § 145 Absatz 3 Satz 2 Bewertungsgesetz und § 196 Absatz 1 Satz 4 Baugesetzbuch die obigen Bodenrichtwerte zum 31.12.2016 ermittelt. Der Zoneneinteilungsplan ist Bestandteil der Bodenrichtwerttabelle.Die Bodenrichtwerte sind durchschnittliche Werte pro m² Grundstücksfläche in Euro.

  • zu 1)

    • Wohnbaufläche (Eigenheimbauflächen bzw. Geschosswohnbauflächen)
    • Gewerbliche Bauflächenzu

  • 2) Bauland erschlossen
  • zu 3*) Bauland nicht erschlossen (Bebauungsplanstadium bzw. analog)
    Mangels Kaufpreisen kann kein Wert für Rohbauland angegeben werden. Dieser ist im Einzelfall ggf. deduktiv aus dem Baulandpreis (Spalte 2) zu ermitteln.

Da es sich bei den Bodenrichtwerten jeweils um durchschnittliche Lagewerte handelt, kann der tatsächliche Bodenwert eines Grundstückes sowohl nach oben als auch nach unten vom Richtwert abweichen. Daher kann es unter Umständen sinnvoll sein, einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Grundstückswerte oder den Gutachterausschuss der Gemeinde Alfdorf mit der Erstellung eines Gutachtens über den Verkehrswert des Grund und Bodens zu beauftragen.

Zoneneinteilungsplan (Skizzen)

Die Zoneneinteilungspläne sind Bestandteil der Bodenrichtwerttabelle.

Übersichtsskizze des Zoneneinteilungsplan Alfdorf
Übersichtsskizze des Zoneneinteilungsplan Alfdorf
Übersichtsskizze des Zoneneinteilungsplan Pfahlbronn
Übersichtsskizze des Zoneneinteilungsplan Pfahlbronn

Gutachterausschuss der Gemeinde Alfdorf

Jedermann kann bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Auskünfte über die Bodenrichtwerte bekommen. Für schriftliche Auskünfte werden Gebühren erhoben. Die Anschrift des Gutachterausschusses der Gemeinde Alfdorf lautet:

Geschäftsstelle des Gutachterausschuss
Bürgermeisteramt Alfdorf
Obere Schlossstraße 28
73553 Alfdorf
07172 309-16
07172 309-29
fauth(@)alfdorf.de