JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Trinkwasseruntersuchungsergebnis

Trinkwasserverordnung Untersuchungsergebnisse 2014

Die Trinkwasserverordnung regelt die Qualitätsstandards des Trinkwassers. Die Einhaltung dieser Standards (Grenzwerte) im abgegebenem Trinkwasser wird überprüft durch den Vergleich der im Wasser bei über 200 Untersuchungen gemessenen Werte mit den Grenzwerten. Die Überprüfung hat ergeben, dass wie in den Vorjahren das 2014 vom Zweckverband Wasserversorgung Menzlesmühle an die Verbandsmitglieder abgegebene Trinkwasser die Qualitätsstandards der Trinkwasserverordnung einhält.

Im gesamten Versorgungsgebiet wird Trinkwasser das aus mehreren Wassergewinnungsanlagen des Zweckverbands Wasserversorgung Menzlesmühle (rund 70 %) stammt und das von der Nordostwasserversorgung (NOW) bezogene Fremdwasser gemischt und verteilt.

Für das Eigenwasser des Zweckverbands Wasserversorgung Menzlesmühle ist eine Aufbereitung nicht erforderlich. Die auch für einen sicheren Transport notwendige Desinfektion erfolgt mit UV-Licht und durch Chlorzugabe. Das von der NOW gelieferte Trinkwasser wird in einer modernen Aufbereitungsanlage enthärtet und dabei für die Oxidation Ozon hinzu gegeben. Alle eingesetzten Desinfektions- und Aufbereitungsverfahren sind nach der Trinkwasserverordnung zugelassen und halten die Anforderungen ein.

Die Wasserhärte beim NOW-Wasser vor der Aufbereitung beträgt rund 24 °dH (Härtebereich „Hart“). Die Wasserhärte des abgegebenen Mischwassers ist durch den Anteil des sehr viel weicheren Eigenwassers und die Aufbereitung deutlich niedriger. In den meisten Versorgungszonen kann deshalb von der Menzlesmühle Trinkwasser im Härtebereich „Mittel“ (8,4 bis 14 °dH) abgegeben werden.

Für das an ihrem Wohnort abgegebene Trinkwasser kann die gemessene Wasserhärte so wie auch die Untersuchungsergebnisse der Veröffentlichung auf der Homepage ihrer Gemeinde/Stadt entnommen werden.

Wasserturm (WT) Aichstrut

Versorgungsgebiet

  • Alfdorf: Brech, Pfahlbronn, Brend, Höldis, Rienharz, Burgholz, Döllenhof, Mannholz, Tannhof, Schmidhof, Schmidhöfle, Fritzhof, Haghof, Haldenhof, Schenkhöfle, Hagmühle, Haselho
  • Plüderhausen: Teile von Walkersbach, Schautenhof, Eibenhof
  • Lorch: Bruck

Die Ergebnisse der Untersuchung können Sie sich als PDF-Datei herunterladen.

Pumpstation Buchengehren

Versorgungsgebiet

  • Alfdorf: Voggenberg, Voggenberger Sägmühle, Buchengehrener Sägmühle, Tennhöfle, Strübelmühle
  • Spraitbach: Wegenziegelhütte
  • Durlangen: Leinhäusle, Leinmühle

Die Ergebnisse der Untersuchung können Sie sich als PDF-Datei herunterladen.

Hochbehälter (HB) Enderbach

Versorgungsgebiet

  • Alfdorf: Alfdorf (Hauptort), Bonholz, Adelstetten, Haselbach, Enderbach

Die Ergebnisse der Untersuchung können Sie sich als PDF-Datei herunterladen.

Pumpstation Menzlesmühle

Versorgungsgebiet

  • Alfdorf: Hellershof, Neuwirtshaus, Bruckhof, Stixenhof, Vaihinghof, Deschenhof, Heinlesmühle, Steinhaus, Hüttenbühl

Die Ergebnisse der Untersuchung können Sie sich als PDF-Datei herunterladen.

WT Nardenheim

Versorgungsgebiet

  • Alfdorf: Vorder- und Hintersteinenberg, Kapf, Greutenhof, Pfahlenhof, Mittelweiler, Wahlenheim, Buchengehren, Dornhalde, Schotthof
  • Spraitbach: Beutenhof

Die Ergebnisse der Untersuchung können Sie sich als PDF-Datei herunterladen.